Assoziationen
"

Assoziationen

 

Jumping Jack, Jumpin’ Jack, Jay-Jay, JJ, …

 

Das hört sich doch irgendwie gleich und auch vertraut an. Da assoziiert man doch  irgendwas mit, aber was war es nur?

 

Ich kann mir eure fragenden Gesichter vorstellen und will euch nun bei der Erinnerung helfen!

 

 

Jumpin’ Jack Flash

 

Jumpin’ Jack Flash ist eine Single der Rolling Stones. Die Veröffentlichung gilt als Wiedergeburt der Band nach psychedelischen (Drogen beeinflussten) Abenteuern von 1967, nach Gefängnisaufenthalt und Schwanengesängen. Die Stones gelangten wieder zu einem Sound voller Rock und Blues, mit einem Gitarren-Riff, der davon kündete, dass ihre beste Zeit noch bevorstand.

 

Das ausschließlich als Single veröffentlichte Lied, mit der B-Seite Child of the Moon, erschien am Freitag, dem 24. Mai 1968 in Großbritannien und kam dort auf Platz 1 der Charts.

 

Auch in Deutschland rangierte das Lied auf Platz 1 der Single-Charts. 

 

Jumpin’ Jack Flash gilt als eine der wichtigsten Aufnahmen der Rolling Stones. Ohne diesen Hit wäre ihre zu diesem Zeitpunkt absteigende Karriere - der letzte größere Hit (Let's Spend the Night Together) lag bereits über ein Jahr zurück - vermutlich weit weniger spektakulär verlaufen.

 

1995 erläuterte Mick Jagger dem Magazin Rolling Stone, der Text sei für ihn damals „nur eine Metapher gewesen, aus all dem Drogenzeugs rauszukommen“. (© Wikipedia)

 

 

Songtext frei übersetzt

 

Ich kam zur Welt in einem tobenden Orkan,
Und brüllte im prasselnden Regen meine Mutter an.


Ich wuchs auf bei einem alten Weib mit Bart,
Meine Erziehung bestand aus Schlägen auf den Hintern.


Ich ging unter, wurde an Land gespült,
Man hielt mich für tot.


Ich schlug lang hin und sah, dass meine Füße bluteten,
Ich starrte mürrisch den Rest meiner Brotkruste an.


Ich wurde gekrönt mit einem Nagel mitten durch den Kopf.


Aber jetzt ist alles gut, es macht sogar Spaß,
Ich bin ein Springteufel und es macht Spaß!

 

 

 

Jumpin’ Jack Flash (Der Film)


Jumpin’ Jack Flash ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Penny Marshall aus dem Jahr 1986 mit
Whoopi Goldberg und James Belushi in den Hauptrollen.

 

Handlung

 
Terry Doolittle arbeitet im Großraumbüro einer Bank und transferiert Geldbeträge. Wenn nichts zu tun ist, chattet sie gerne mit ausländischen Kollegen. Da erreicht sie der Hilferuf des britischen Geheimagenten "Jack", dem der KGB auf den Fersen ist. Als Terry zur britischen Botschaft geht, um eine Nachricht von Jack zu überbringen, wird sie abgewiesen und steht sofort unter Überwachung.

 

Nachdem sie auf Jacks Anweisung hin eine Bratpfanne aus seiner Wohnung holt und Kontakt mit einem der auf der Bratpfanne eingeritzten Agenten aufnimmt, wird dieser bei ihrem Treffen am Hafen erschossen. Bei weiteren Konfrontationen von CIA und KGB stellt sich einerseits heraus, dass Angehörige der Botschaft "Maulwürfe" sind, andererseits, dass ihr neuer Kollege CIA-Agent ist und von Jack beauftragt wurde, sie zu beschützen.

 

Etwas später bekommt Terry erneut eine Nachricht von Jack. Sie ist zuerst wütend auf ihn, da er zu einer gemeinsamen Dinnerverabredung nicht erschien, dann verzeiht sie ihm aber doch. Es stellt sich heraus, dass er im Büroraum der Bank in ihrer Nähe sitzt. Terry und Jack sehen sich zum ersten Mal. (© Wikipedia)

Aktuelles
 
Langsam mal wieder
die Seite aktualisieren!
Werbung
 
"
Datum - Uhrzeit
 
Letztes Update
 
21.12.2010 -
Virtuelle Pinnwand, Links
Termine
 
Derzeit sind keine
Termine geplant!
 
Wao! Seit dem Start der Page am 08.03.2009 waren schon 24751 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=